Metal, klassischer Natur

Metal, klassischer Natur. Wie immer von Hand zusammengestellt. Außerdem ein Stück von meinem offiziellem Huch-Es-Ist-Schon-Wieder-Herbst-Album.

  1. Queen – Bohemian Rhapsody – – 5:54
  2. Iron Maiden – Hallowed be thy name – – 7:13
  3. Rainbow – Since you been gone – – Classic Rainbow – 3:18
  4. Doro – World gone wild – Force Majeure – 3:45
  5. Black Sabbath Children of the Grave – Master of Reality – 5:17
  6. Venom – In League with Satan – In League with Satan – 3:27
  7. Eden Weint im Grab – Schwarze Gräber Einsamseen – Traumtrophäen toter Traumtänzer – 3:53
  8. 2Cellos – Thunderstruck – – 3:43
  9. Guns N‘ Roses – Civil War – Use Your Illusion II – 7:42
  10. Saxon – Sacrifice – Sacrifice – 3:58
  11. Judas Priest – Redeemer of Souls – Redeemer of Souls – 3:59
  12. Danzig – Long way back from Hell – Lucifuge – 4:23

2Cellos sind noch viel besser im Video. Aber das geht im Radio ja immer so schlecht. Im Internet geht das besser:

Playlist der Sendung bei Spotify:

Ruhiger Rock

Ein Sammlung ehr ruhiger Stücke, zusammengesammelt aus dem üblichen rockigen Umfeld.

Playlist der heutigen Sendung:

  1. The Smashing Pumpkins – Ava Adore – Adore – 4:21
  2. The Cure – Close to me – The head in the door – 3:23
  3. David Bowie – Starman – The rise and fall of Ziggy Stardust and the spiders from Mars – 4:14
  4. Led Zeppelin – Stairway to Heaven – – 7:58
  5. Metallica – Hero of the Day – Load – 4:22
  6. Apocalyptica & Nina Hagen – Seemann – Amplified – 5:21
  7. Tori Amos – Smells like Teen Spirit – Little Earthquakes – 3:13
  8. Deine Lakaien – Fighting the Green – Acoustic II – 5:32
  9. Haggard – In a Fullmoon Porcession – Awaking the Centuries – 5:18
  10. Blind Guardian – The Bard’s Song – In the forest – Somewhere far beyond – 3:10
  11. Kosmo Koslowski – Die Küste vor Tadschikistan – 4:12
  12. Johnny Cash – I hung my head – The man comes around – 3:54

Playlist bei Spotify:

Ein Bisschen Metal

  1. Metallica – Sad but true – Metallica – 5:25
  2. Exodus – Strike of the Beast – Let there be Blood – 4:18
  3. Six feet under – TNT – Graveyard Classics – 3:29
  4. Megadeth – Symphony of Destruction – – 4:07
  5. J.B.O. – Verteidiger des Blödsinns – Meister der Musik – 5:26
  6. Manowar – Kings of Metal – Kings of Metal – 3:44
  7. Van Canto – Wishmaster – Hero – 4:23
  8. Iron Maiden – Aces High – Powerslave – 4:29
  9. Sepultura – Sepulnation – Nation – 4:21
  10. Amon Amarth – Fate of Norns – Fate of Norns – 5:57
  11. Turisas – Battle Metal – Battle Metal – 4:23
  12. Blind Guardian – Welcome to Dying – Tales from the Twilight World – 4:51

Just rock

Rock music and such. You know, that kind of music this Schwarzlicht guy uses to play…

  1. Soundgarden – Black Hole Sun – Telephantasm – 5:18
  2. The Smashing Pumpkins – Tonight Tonight – – 4:15
  3. The Offspring – She’s got issues – Americana – 3:49
  4. Meat Loaf – You took the words right out of my mouth (hot summer night) – Bat out of Hell – 5:05
  5. Knorkator – Breaking the Law – We want Mohr – 2:35
  6. Weird Al Yankovic – NOW what’s I call Polka! – Mandatory fun – 4:06
  7. Alanis Morisset – Hand in my pocket – Jagged Little Pill – 3:42
  8. Abney Park – The ballad of Ranch Hand Robbie – – 3:53
  9. Nirvana – Heart-shaped box – In Utero – 4:41
  10. System of a Down – Soldier Side – Hypnotize – 3:40
  11. Ozzy Osbourne – Crazy Train – – 4:50
  12. Wise Guys – Deutsche Bahn – Zwei Welten – 3:09
  13. No Doubt – Underneath it all – The Singles – 5:02

Playlist der Sendung zum Nachhören bei Spotify:

Rock mit Steigerung

Die heutige Sendung fängt entspannt rockig an und steigert sich dann ins metallische.

  1. Queen – Don’t stop me now – Jazz – 3:29
  2. Led Zeppelin – Misty Mountain Hop – Remasters – 4:39
  3. Black Sabbath – Heaven and Hell – Heaven and Hell
    – 6:58
  4. Metallica – The Unforgiven III – Death Magnetic – 7:47
  5. Týr – Sand in the Wind – How far to Asgaard – 6:24
  6. Ensiferum – Old Man (Väinämoinen) – Ensiferum – 5:33
  7. Amon Amarth – Arson – Fate of Norns – 6:45
  8. Arch Enemy – You will know my name – War Eternal
    – 4:37
  9. Kalmah – The Black Waltz – The Black Waltz – 4:37
  10. Norther – We Rock – N – 3:57

Metal mit Beiwerk

Da nun die Seite wieder läuft, reiche ich schnell mal die Playlist der vergangenen Sendung von 2014-08-14 nach:

  1. Metallica – Seek and Destroy – Kill ‚em All – 6:59
  2. Exodus – Strike of the Beast; Let there be blood – 4:18
  3. Kreator – Violent Revolution – Violent Revolution – 4:55
  4. Iron Maiden – Ghost of the Navigator – Brave New World – 6:50
  5. Knorkator – Fortschritt – We want Mohr – 5:23
  6. Die Apokalyptischen Reiter – Peace may be with you – Riders on the Storm – 2:59
  7. Alestorm – Keelhauled – Black sails at midnight – 3:42
  8. Korpiklaani – Wooden Pints – Spirit of the Forest – 3:42
  9. The Vision Bleak – Horror of Antarctica – The deathship has a new captain – 3:31
  10. Therion – To Mega Therion – Theli – 6:33
  11. Haggard – Of a Might Divine – Epur Si Muove – 8:19

Breitgefächerter Rock

Habe versucht, euch heute mal eine breite Musikauswahl zu finden:

  1. Queen – Another one bites the dust – Greatest Hits I – 3:36
  2. Guns N‘ Roses – Bad Apples – Use Your Illusion – 4:26
  3. Metallica – The thing that should not be – Master of Puppets – 6:36
  4. System of a Down – Revenga – Meswmerize – 3:52
  5. Equilibrium – Treacherous Gods – Ensiferum – 5:12
  6. Die Apokalyptischen Reiter – Soldaten dieser Erde – Riders on the Storm – 3:29
  7. The Vision Bleak – The Curse of Arabia – Carpathia – 5:19
  8. Knorkator – Alter Mann – Das nächste Album aller Zeiten – 2:49
  9. Kosmo Koslowski – Der Tanz der Kaulquappen – Krautschuk – 4:27
  10. Muse – Knights of Cydonia – Black Holes and Revelations – 6:06
  11. Haggard – Awaking the Centuries – Awaking the Centuries – 9:34

Einfach. Nur. Metal.

Heute wieder Schwarzlicht live. Was gibt es für Musik? Um es einfach zu halten: Metal! Welche Richtung Metal? Tja, einige.

Playlist 2014-06-26:

  1. Sepultura – Roots Bloody Roots – Roots –3:33
  2. Accept – Breaker – Best of Accept – 3:36
  3. Judas Priest – Breaking the Law – – 2:35
  4. Iron Maiden – Run to the Hills – The Number of the Beast – 3:54
  5. Kreator – Violent Revolution – Violent Revolution – 4:55
  6. Exodus – And then there were none – Let there be Blood – 5:14
  7. Manowar – Swords in the Wind – Warriors of the World – 5:20
  8. Turisas – Battle Metal – Battle Metal – 4:23
  9. Immortal – Blashyrkh (mighty Ravendark) – Sons of Northern Darkness – 4:23
  10. Cannibal Corpse – Purification by Fire – Kill – 2:57
  11. Eisregen – Nur dein Fleisch – Leichenlager – 3:55
  12. Amon Amarth – Deceiver of the Gods – Deceiver of the Gods – 4:19
  13. Pantera – Walk – – 5:15

als Playlist bei Spotify (soweit verfügbar)

zehn Jahre, dafür?

Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum von Schwarzlicht hat meine altgediente Internetseite beschlossen, nicht mehr das zu tun, wofür sie erschaffen wurde. Das ist einerseits gut, weil ich so endlich endlich nicht mehr drumrumkomme, das alte Relikt zu ersetzen. Auf der anderen Seite wird es lange dauern, bis ich die Funktionen, die es auf der alten Seite gab, hier nachgebaut habe. Ihr und ich müssen also vorerst ohne meine viele Jahre zurückreichende Playlist auskommen. Das Design ist auch noch nicht dort, wo es mal hin soll. Wichtig ist, dass ich wieder einen Ort, der mit Inhalten gefüllt werden kann.

Ob ich mit dieser Software glücklich werde, und wohin sich die Seite entwickelt, wird sich zeigen. Auf jeden Fall ist es jetzt technisch etwas ausgereifter als vorher. Fühlt Euch frei, Kommentare zu meinen Beiträgen zu schreiben. Mit dieser weltverbreiteten Software sollte das eigentlich kein Problem sein.

Peer